Blog


# 1  Drei Mythen über Heilpraktiker für Psychotherapie

Kennst du bereits die drei Mythen über

    Heilpraktiker für Psychotherapie?

 

Mir begegnen sie immer wieder Mal in meiner täglichen

Praxis. Es ist zum "Mäusemelken" ...

 

Deshalb möchte ich dir heute davon erzählen

- und etwas Licht ins Dunkel bringen ...

 

 

Mythos #1

Psychotherapie ist sehr teuer, wenn ich zu einem Heilpraktiker

für Psychotherapie gehe.

 

Dann höre ich: "Da muss ich ja alles selber bezahlen"

(außer du bist privat versichert, oder hast eine entsprechende

Zusatzversicherung).

 

Ich behaupte, es wird richtig teuer, wenn du NICHT

zum Heilpraktiker für Psychotherapie gehst.

 

Die Probleme häufen sich, der Druck wird immer mehr,

die Angst immer größer, die Depression immer stärker,

was auch immer ...

 

Was zur Folge hat, dass sich alles immer mehr zuspitzt.

 Aus Angst plötzlich Panik entstehen kann ...

 

... du vielleicht schon Gedanken hast wie:

 

"Eigentlich hat das Leben für gar keinen Sinn mehr".

"Es wäre besser, wenn ich nicht mehr hier wäre",

usw. ...

 

Das kann dich im schlimmsten Fall das Leben KOSTEN.

 

Hier wäre es sinnvoll, dir SOFORT HILFE zu holen!

 

Ein Heilpraktiker für Psychotherapie ist speziell dafür

ausgebildet, dich in solch schweren Momenten in

deinem Leben aufzufangen, dich durch eine Krise

hindurch zu begleiten.

 

Dafür braucht es professionelle Hilfe. Auch zu allen anderen

Themen was das seelische Befinden anbelangt.

 

 

Wenn du zu einem "Kassen-Therapeuten" gehst

hast du 3 - 6 Monate Wartefrist.

 

Du kannst auch in eine Klinik gehen ...

 Du kannst auch gerne abwarten ...

 

Es ist deine Entscheidung.

 

 

Wenn du zu mir kommst, erhältst du speziell in "Krisen-Zeiten"

zeitnah, innerhalb der nächsten 3 Tage, einen Termin.

 

Dafür halte ich mir immer "Freiräume" für solche Notfälle.

 

Ansonsten bekommst du in der Regel innerhalb von 14 Tagen

einen Termin bei mir.

 

Du kannst mich auch als "Übergangs-Therapeut" nutzen, bis du

einen Therapieplatz bei einem approbierten Psychotherapeuten

erhältst, der von der Krankenkasse bezahlt wird.

Damit hast du sofortige Hilfe!

 

Es kostet dich nur einen Anruf! ;o)

 

 

Mythos #2

Psychotherapie dauert zu lange und bringt doch eh nicht wirklich was.

 

Herkömmliche Psychotherapie, z. B. Psychoanalyse kann

sehr lange dauern, 200, 300 Stunden ... das zieht sich

über Jahre ... und verändert aus meiner Sicht nicht wirklich

die dahinterliegenden Ursachen.

 

Ich kenne Menschen, die diesen Weg gegangen sind, und sie

sind nicht wirklich glücklich in ihrem Leben, kauen immer noch

auf alten Themen herum ...

 

Auch Gesprächstherapien können unter Umständen viele

Stunden in Anspruch nehmen, z. B. 50 - 60 Stunden sind

da keine Ausnahme.

 

 

In meiner Praxis biete ich dir die sog. "Kurzzeit-Therapie" an.

Wir sprechen hier von ca. 5 - 10 Sitzungen. In Ausnahme-

fällen auch etwas mehr Stunden, je nach Schwere.

 

 

Und das bedeutet:

 

bei jeder Sitzung/Beratung

 

hast du eine spürbare Veränderung

 

in deinem Gefühlsleben & Denken:

 

 

hier ein paar Beispiele:

 

- du wirst ruhiger

- kommst wieder mehr bei dir selbst an,

- bist zentrierter,

- gelassener,

- entspannter,

- bist wieder fröhlicher,

- bekommst mehr Abstand zu deinen Problemen,

- kannst die Welt mit "anderen Augen" betrachten

- positive Gedanken sind wieder möglich,

- du weißt wieder was dein Herz möchte,

- fühlst dich wieder "geerdet"

- leichter,

- freier, uvm. ...

 

... aus dir selbst heraus!

 

Und plötzlich bemerkst du,

dass dir deine Mitmenschen freundlicher begegnen,

dass du alles etwas leichter nehmen kannst,

du wieder mehr Spaß am Leben entwickelst.

 

 

Das Entscheidende bei meinen Einzel-Sitzungen:

 

Ich kombiniere

Gespräch & Auflösung von Ursachen,

 

mittels hochwirksamer Methoden, die ich in

meiner Praxis bereits 14 Jahre sehr erfolgreich

anwende.

 

Z. B. aus dem Bereich der Gedankenklärung,

der Energetischen Arbeit, zu Unterstützung der

Selbstheilungskräfte, der Selbstliebe und Selbst-

behauptung...

 

um nur einige zu nennen.

 

Das muss nicht lange dauern - und ist

SEHR  LEBENSVERÄNDERND!

 

 

Mythos #3

Therapie macht mich abhängig vom Therapeuten.

 

Wenn ich dabei an die Psychoanalyse denke

könntest du Recht haben. Die jahrelange Therapie

bindet schon sehr an den Therapeuten.

 

 

Bei mir in der Praxis hat sich bewährt, dass man

am Anfang jeder Therapie kürzere Zeitabstände

wählt, ca. 2 Wochen im Durchschnitt, in Einzelfällen

bei Krisensituationen auch öfters.

 

Doch bereits nach einigen Sitzungen können die Abstände

relativ schnell vergrößert werden, auf 3 Wochen, ...

dann 4 Wochen, je nach Schwere des Falles.

 

 

Du bist innerhalb von, für Therapiebegriffe

relativ kurzen Zeit, wieder in der Lage

 

ohne mich auszukommen.

 

 

Da entsteht KEINE Abhängigkeit, ganz im Gegenteil:

 

Es befähigt dich zu mehr Eigenständigkeit,

mehr Selbstvertrauen, Du wirst mutiger.

 

Du bekommst mehr Gespür, was dir gut tut

und was nicht.

 

Kannst bessere Entscheidungen treffen.

 

Erkennst besser DEINEN Weg.

 

 

Heute möchte ich dir ein spezielles Angebot machen:

 

Ich biete dir ein KOSTENLOSES, 30minütiges Gespräch

am Telefon an,

 

das du nutzen kannst, um mich kennenzulernen,

mir Fragen zu stellen,

mich zu testen,

was auch immer ...

 

 

Ruf mich gerne an, damit wir einen gemeinsamen Termin für

dein Gespräch finden unter: 0871-9661494

 

Ich freue mich von dir zu hören!

 

Herzliche Grüße von

Elisabeth

 

-----------------------------------------------------------------.-----

PS: Es gibt noch andere Mythen um den Heilpraktiker für

Psychotherapie ... welche fallen dir da ein?

 

Bin schon gespannt auf deine Antwort!